top of page

NEPTUNE veröffentlicht "Metal Hearts", die erste Single vom kommenden Album "End of Time"

Die Band aus Stockholm wird ihr zweites Studioalbum „End Of Time“ am 20. September 2024 bei ihrem neuen Label "Pride & Joy Music" veröffentlichen.




Albumcover "End of Time" Neptune

Produced and mixed by Jan Tosh Ason

Co-produced by Neptune

All music and arrangements by Neptune

Recorded at Stockholm Soundroom

Mastered by Hoffe Stannow/Cosmos Mastering

Artwork by Spoil

Photos and Graphics by Anders Olsson


Line Up:

Row Alex – Vocals

Anders Olsson – Guitars

Jan Tosh Ason – Bass & Vocals

Johan Rosth – Keyboards

Jonas Wikström – Drums


"Bissl" Geschichte:

Neptune, die Melodic Metal Band aus Schweden, hat eine, die bis in die frühen 1980er Jahre zurückreicht. Ihre Musik zeigt deutlich Einflüsse von klassischen Metal-Helden wie Judas Priest, Black Sabbath, Deep Purple und Accept. Diese legendären Bands haben den Grundstein für Neptune's Sound gelegt, der jedoch nicht in der Vergangenheit verhaftet bleibt. Stattdessen bringen Neptune einen modernen Touch in ihre Musik, der sie ins 21. Jahrhundert transportiert. Dieser stilistische Mix aus klassischem und zeitgenössischem Metal macht ihre Songs sowohl zeitlos als auch aktuell und spricht eine breite Bandbreite von Metal-Fans an.


In den 80er Jahren war Neptune aktiv an der Aufnahme mehrerer Demobänder beteiligt, die das Interesse verschiedener Plattenfirmen weckten. Diese frühen Aufnahmen führten zu Verhandlungen mit mehreren Plattenfirmen, von denen eine schließlich die Finanzierung einer EP übernahm. Trotz dieser anfänglichen Unterstützung wurde die EP jedoch nie veröffentlicht. Das Scheitern dieser Veröffentlichung kostete die Band viel Energie und führte schließlich dazu, dass Neptune aufhörte zu spielen und sich auflöste. Dieses Ereignis bedeutete das vorläufige Ende ihrer musikalischen Aktivitäten, bis sie sich viele Jahre später wieder zusammenfanden, um ihre Karriere neu zu beleben.


Dreißig Jahre nachdem sie in den 1980er Jahren in der Versenkung verschwanden, feierten Neptune ein beeindruckendes Comeback. Im Jahr 2018 wurden endlich ihre alten Aufnahmen und Demos veröffentlicht, woraus das Album Land of Northern" entstand. Diese Veröffentlichung weckte erneut die Leidenschaft der Bandmitglieder, und 2020 brachten sie das Album „Northern Steel“ heraus, auf dem noch drei der ursprünglichen Mitglieder aus den 80er Jahren zu hören waren.


Jetzt, im Jahr 2024, steht Neptune kurz vor der Veröffentlichung ihres neuesten Albums „End of Time“ über das deutsche Label Pride & Joy Music. Das Album baut musikalisch auf seinem Vorgänger auf und zeigt die Band in Bestform. Da alle Mitglieder am Songwriting beteiligt waren, spiegelt das Material eine große Bandbreite an Stilen und Emotionen wider, was die musikalische Vielseitigkeit der Band unterstreicht und sicherstellt, dass „End of Time“ sowohl alte als auch neue Fans begeistern wird.


Die Texte von Neptune sind tief in der reichen nordischen Geschichte verwurzelt, und die Band nutzt historische Erzählungen oft als kreativen Motor für ihre Alben. Ihr neuestes Werk „End of Time“ ist von der Figur Harald Hardrada inspiriert, dem letzten bekannten Wikinger, dessen dramatisches Leben und mythologische Existenz die Band besonders fasziniert. Das Album taucht tief in fiktionale Erzählungen ein, die sich um Haralds heroische und letztlich tragische Figur drehen.


Ein zentraler Moment des Albums ist Haralds letzte Schlacht an der Stamford Bridge, die ebenso hart wie unerbittlich war und mit Harald Hardradas Tod endete - ein historisches Ereignis, das oft als das Ende der Wikingerzeit angesehen wird. Diese epische und entscheidende Schlacht inspirierte Neptune zu mehreren Texten auf dem Album, wobei das titelgebende „Ende der Zeit“ von Haralds Anhängern als Symbol für das Ende einer Ära gefeiert wurde. Durch diese starken erzählerischen Elemente verbinden Neptune ihre Musik mit einem tiefen historischen Echo, das ihr Werk sowohl fesselnd als auch emotional aufgeladen macht.


(Mit freundlicher Unterstützung und Bereitstellung des Pressematerials von GerMusica)






25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page