top of page

ALICE COOPER - TOO CLOSE FOR COMFORT

Alice Cooper ist ab Juni 2024 wieder auf Tour und macht u.a. am 02. Juli 2024 halt in Dresden, Junge Garde...


Pressefoto Alice Cooper
© earMUSIC Jenny Risher

Nach einem ereignisreichen Jahr 2023, in dem er mit insgesamt 67 Auftritten durch Nordamerika tourte und sein neuestes Album „Road“ veröffentlichte, bringt er seine Bühnenshow nach Deutschland.


Als Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame verbringt Cooper gewöhnlich bis zu sechs Monate jährlich auf Tour, um sein spektakuläres Bühnenprogramm sowohl alten als auch neuen Fans zu präsentieren.


Cooper, der Pionier des Schock-Rocks, begeistert sein Publikum regelmäßig mit einer Bühnenshow, die ebenso überraschend und packend ist wie ein exzellenter Horrorfilm.






Mit auf der Bühne sind seine langjährigen Bandkollegen:

Ryan Roxie [Gitarre]

Chuck Garric [Bass]

Tommy Henriksen[Gitarre]

Glen Sobel [Schlagzeug]

Nita Strauss [Gitarre]



Eintrittskarten für die Freilichtbühne Großer Garten JUNGE GARDE, Dresden

am 02.07.2024

gibt es bei allen bekannten Vorverkaufstellen oder bei

reservix.de (print@home & Designticket)


Weitere Informationen:


"Bisschen Geschichte":

"Alice Cooper macht die Dinge auf seine Weise. Mit seiner unvergleichlichen Live-Show und

zeitlosen Hymnen wie „School’s Out“, „No Mr. Nice Guy“ und „Poison“ hat er einen langen

Schatten auf die Rockmusik geworfen. Mit weltweit über 50 Millionen verkauften Alben

erhielt er 2003 einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame®, und die Rock and Roll Hall of

Fame® nahm ihn 2011 auf. Mit einem der einflussreichsten Kataloge der Geschichte zä hlte

der Rolling Stone das 1971 mit Platin ausgezeichnete Love It To Death zu den „500 Greatest

Albums of All Time“, wä hrend andere Platinverö ffentlichungen das bahnbrechende „Killer“

[1971], „School’s Out“ [1972], die Billboard 200 #1 „Billion Dollar Babies“ [1973], „Welcome

to My Nightmare“ [1975] und „Trash“ [1989] umfassen, um nur einige zu nennen. Letzteres

zierte sogar die „50 Greatest Hair Metal Albums of All Time“ des Rolling Stone. Er ist so tief

in der Popkultur verwurzelt, dass er nicht nur 1992 einen kultigen Auftritt in Wayne’s

World hatte, sondern auch an der Seite von John Legend und Sara Bareilles in der NBC-

Produktion von Andrew Lloyd Weber und Tim Rice‘ Jesus Christ Superstar Live in

Concert (2018) zu sehen war – auch trat er in The Muppets und Die wilden Siebziger! sowie

in Dark Shadows mit seinem Freund Johnny Depp auf.

Jeder, von Etta James, The Smashing Pumpkins, Megadeth bis hin zu The Flaming Lips

coverte bereits seine Lieder. Die Beastie Boys, Disturbed und unzä hlige andere sampelten

ihn. Zu seinen Kollaborateuren gehö rten unter anderem der verstorbene Vincent Price,

Aerosmith, Guns N‘ Roses und Jon Bon Jovi, um nur einige zu nennen. Außerdem gründete

er zusammen mit Joe Perry von Aerosmith und Johnny Depp die Hollywood Vampires.

Nach Platz 1 in den deutschen Charts für „Detroit Stories“ (2021), konnte das aktuelle Album

„Road“ mit Platz 2 die Erfolgsserie fortsetzen. "


(Mit freundlicher Unterstützung und Bereitstellung des Pressematerials von Bernd Aust Kulturmanagement GmbH)


105 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page