top of page

Atlantis Drive – Atlantis Drive

Die brandneue multinationale Band Atlantis Drive entstand aus der Vision des deutschen Gitarristen Markus Pfeffer (Lazarus Dream, Barnabas Sky) und wurde am 14.06.2024 veröffentlicht.


Cover "Atlantis Drive"

Track list:

1. Way Back When

2. Medusa Smile

3. Living For The Moment

4. Brand New Start

5. United

6. Curtain Falls

7. Faith

8. Time

9. Farewell To A Friend

10. Heroes




Erscheinungsdatum: 14.06.2024 (Relaunch)

Label: Pride & Joy Music

Distribution: Soulfood

Mix, Production: Markus Pfeffer

Mastering: Rolf Munkes, Empire Studios (www.empire-studios.de)


Bestellt jetzt euer Exemplar in allen gut sortierten Plattenläden oder bei:


Band "Atlantis Drive"

Line-up:

Mark Boals: Vocals, Background Vocals 

Markus Pfeffer: Guitars, Bass 

Jorris Guilbaud: Synths 

Markus Kullmann: Drums 


Markus Pfeffer, deutscher Gitarrist und treibende Kraft hinter der neuen multinationalen Band Atlantis Drive, hat sich zum kreativen Ziel gesetzt, den melodischen Rocksound der 80er Jahre zu zelebrieren und wieder aufleben zu lassen. Um dieses musikalische Vorhaben zu verwirklichen, hat er eine beeindruckende Riege talentierter Musiker um sich geschart. Dazu gehört die Gesangslegende Mark Boals, bekannt durch seine Arbeit mit Ring Of Fire, Shining Black und Yngwie Malmsteen's Rising Force. Ergänzt wird die Band durch den französischen Keyboarder Jorris Guilbaud, der unter anderem bei Devoid und Heart Line Erfahrungen sammelte, und Schlagzeuger Markus Kullmann, der bereits mit Größen wie Glenn Hughes, Sinner und Voodoo Circle zusammenarbeitete.


Das Album von Atlantis Drive wird mit der Single „Way Back Then“ eröffnet. Der Track beginnt mit atmosphärischen Keyboardsynthies, die eine nostalgische Stimmung erzeugen, bevor kraftvolle Gitarren das Energielevel auf echten Hardrock heben. Der Text hebt den zeitlichen Kontrast zur heutigen Zeit hervor, indem er sich auf eine Zeit ohne Smartphones bezieht, was in Versen wie "There were no smartphones in our hands" zum Ausdruck kommt. Der Song kombiniert einen nostalgischen Sound mit einem Text, der die Sehnsucht nach der Vergangenheit ausdrückt, und schafft so eine wunderbare Symbiose aus Alt und Neu.



Das Album von Atlantis Drive wird mit dem eingängigen Song „Medusa Smile“ fortgesetzt. Der Song fällt durch seine eingängige Melodie auf, die sofort ins Ohr geht. Mark Boals liefert am Mikrofon eine beeindruckende Leistung ab, indem er die Geschichte des Liedes mit großem Engagement und beeindruckender stimmlicher Präsenz erzählt. Seine Fähigkeit, die Emotionen und die Tiefe des Textes zu vermitteln, trägt wesentlich zur Wirkung des Liedes bei. „Medusa Smile“ ist ein Highlight des Albums, das sowohl durch seine musikalische Qualität als auch durch die starke Gesangsleistung glänzt.


Die Hymne „Living For The Moment“ fängt die Essenz der Rockmusik der 1980er Jahre perfekt ein. Mit seiner kraftvollen Melodie und dem mitreißenden Refrain bietet der Song eine musikalische Explosion, die typisch für das Genre ist. Es ist diese Kombination aus eingängiger Musik und lebensbejahenden Texten, die solche Songs zu zeitlosen Hits macht, die sowohl auf der Bühne als auch außerhalb wirken.


Der sanfte Rocksong "Brand New Start" überzeugt durch seine emotionale Tiefe und ist einer der berührendsten Momente des Albums. Die Akustikgitarren verleihen dem Stück eine intime Atmosphäre, die den Zuhörer unmittelbar anspricht und eine direkte Verbindung zur Band herstellt. Ein wunderschöner, gefühlvoller Track, der nicht nur musikalisch, sondern auch durch seinen inspirierenden Text besticht.


United“ von Atlantis Drive ist genau die Art von Song, die das Publikum sowohl emotional als auch körperlich mitreißt. Der Einstieg mit massiven Riffs setzt ein kraftvolles Zeichen und bildet den perfekten Auftakt für einen Song, der die Menschen dazu aufruft, zusammenzustehen und gemeinsam Herausforderungen zu meistern. Die Energie und der Aufruf zur Gemeinsamkeit machen „United“ zu einem idealen Live-Song, der das Potenzial hat, eine große Rockparty zu entfachen, sobald Atlantis Drive die Bühne betritt. Es ist leicht vorstellbar, wie die Band diesen Song als Höhepunkt eines Konzerts einsetzt, um die Fans zu vereinen und eine Atmosphäre der Verbundenheit und Feier zu schaffen.


Curtain Falls“ hebt sich auf dem Album von Atlantis Drive durch seinen härteren und schwereren Sound von den vorherigen Songs ab. Dieser Wechsel zu einem intensiveren und robusteren musikalischen Ausdruck fügt dem Album eine interessante dynamische Schicht hinzu. Der groovige Stil des Songs verleiht ihm nicht nur Charakter, sondern macht ihn auch zu einem unverwechselbaren Highlight, das die Vielfalt der Band zeigt.

Die reifen Lyrics von „Curtain Falls“ tragen wesentlich zur Tiefgründigkeit des Songs bei. Sie sind nicht nur gut durchdacht, sondern auch ausdrucksstark und laden den Zuhörer ein, über die tieferen Bedeutungen hinter den Worten nachzudenken. Der Song zeigt eindrucksvoll, wie Atlantis Drive es versteht, musikalische Härte mit lyrischer Raffinesse zu kombinieren, was „Curtain Falls“ zu einem unvergesslichen und bedeutungsvollen Teil des Albums macht.


Der siebte Song „Faith“ von Atlantis Drive war die zweite Singleauskopplung vor der Veröffentlichung des Albums, beeindruckt durch seinen hymnischen Charakter und die prägenden Synthesizer-Passagen, die dem Track eine unverwechselbare Klangfarbe verleiht. „Faith“ hat eine starke Botschaft, die die Zuhörer ermutigt, auch in herausfordernden Zeiten Glauben und Zuversicht zu bewahren. Die Kombination aus einer kraftvollen Melodie, eindrucksvollen Synthesizern und motivierendem Text macht den Song zu einem emotionalen und energiegeladenen Erlebnis.



Der Song „Time“ ist wieder ein hervorragendes Beispiel für die perfekte Harmonie zwischen traditionellen Hardrock-Elementen und modernen Synthesizer-Melodien. Diese Kombination verleiht dem Lied eine reiche, vielschichtige Textur, die sowohl zeitlos als auch aktuell wirkt. Die Hookline „There's never enough time“ fängt ein universelles Gefühl ein und vermittelt eine dringende Botschaft, die viele Zuhörer ansprechen dürfte.

Diese zentrale Phrase erinnert thematisch an „Living For The Moment“, denn in beiden Songs geht es um die Bedeutung der Zeit und darum, den Moment zu nutzen. Während „Living For The Moment“ dazu aufruft, den Augenblick voll auszukosten, betont „Time“ die Flüchtigkeit und die oft empfundene Knappheit der Zeit. Diese thematische Verbindung verstärkt die kohärente Botschaft des Albums und zeigt, wie geschickt Atlantis Drive in ihrer musikalischen Erzählung durchgängige Themen verweben, die den Songs Tiefe und Nachhall verleihen.


Der Song „Farewell To A Friend“ von Atlantis Drive spiegelt bereits im Titel eine melancholische Grundstimmung wider, die den Zuhörer auf eine emotionale Reise mitnimmt. Die Rockballade beschäftigt sich mit dem schwierigen Thema des Abschieds, enthält aber auch positive und hoffnungsvolle Botschaften wie „Liebe stirbt nie“. Dieser Satz verleiht dem Lied eine tiefere Bedeutung und zeigt, dass selbst in Momenten des Verlustes die Liebe und die Erinnerungen bestehen bleiben.

Durch die Kombination von gefühlvollen Melodien, sanften Gitarrenklängen und einer eindringlichen Gesangsleistung wird „Farewell To A Friend“ zu einem der emotionalsten Momente des Albums. Die Fähigkeit des Songs, sowohl Trauer als auch Trost zu vermitteln, macht ihn zu einem kraftvollen und unvergesslichen Stück, das sicherlich viele Hörer berühren wird.


Heroes“ füllt auf Atlantis Drive's Album die Rolle des epischen Songs perfekt aus. Mit einer Spieldauer von 8:37 Minuten bietet der Track ausreichend Raum, um eine tiefgreifende und vielschichtige Atmosphäre zu entwickeln. Die zusätzlichen Hintergrundelemente wie das Rauschen des Regens tragen zur stimmungsvollen und immersiven Erfahrung bei, die der Song schafft, und verstärken das Gefühl von Tiefe und Dimension in der Musik.

Trotz der überwiegend atmosphärischen Gestaltung enthält „Heroes“ auch deutlich härtere, rockige Passagen, die die dynamische Bandbreite des Songs und seine musikalische Vielfalt zeigen. Diese Wechsel zwischen ruhigen und intensiven Abschnitten verleihen dem Track eine spannende Struktur und halten das Interesse des Zuhörers aufrecht.

Der Refrain „They were heroes“ ist eine Hommage an die musikalischen Helden der Band, eine Anerkennung ihrer Einflüsse und Inspirationsquellen. Dieser thematische Fokus, kombiniert mit der eindrucksvollen musikalischen Ausführung, macht „Heroes“ zu einem kraftvollen und denkwürdigen Abschluss des Albums. Es ist ein Song, der nicht nur durch seine Länge, sondern auch durch seine emotionale und musikalische Tiefe besticht und ein würdiges Finale für ein ambitioniertes Album darstellt.


Fazit:

Das Quartett präsentiert auf ihrem Debütalbum eine beeindruckende Vielfalt an Rock- und Hardrocksongs, die das Spektrum von emotionalen Balladen bis hin zu mitreißenden Partytracks abdecken. Besonders beeindruckend finde ich, wie sie in diesen ersten zehn Songs den charakteristischen Atlantis Drive-Sound definieren, der das multinationale Projekt auszeichnet. Ihre Fähigkeit, unterschiedliche musikalische Stimmungen zu erfassen und umzusetzen, macht das Album zu einem facettenreichen und spannenden Erlebnis.


Kontakt:


(Mit freundlicher Unterstützung und Bereitstellung des Pressematerials von GerMusica)

69 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page