top of page

DarWin - Five Steps On The Sun

Aktualisiert: 2. Juli

DarWin meldet sich mit seinem neuesten Album „Five Steps on the Sun“ eindrucksvoll zurück. Dieses Werk ist der lang erwartete Nachfolger seiner hochgelobten Alben „Origin of Species“ und „Frozen War“.


Cover "Five Steps on the Sun"

Tracklist:

1. Soul Police

2. Inside This Zoo

3. Be That Man

4. One Step On The Sun

5. Five Steps On The Sun

6. The Sun

7. Imitation Suede

8. Seasons Of A Life

9. Huls & Heroes

10. What Do We Know




Erscheinungsdatum: 07.06.2024

Label: Phantom Recordings


Bestellt jetzt euer Exemplar in allen gut sortierten Plattenläden oder beim


Bandfoto "DarWin"

Line-Up:

DarWin (Guitars)

Simon Phillips (Drums, Percussion)

Mohini Dey (Bass)

u.v.m


Für dieses epische Musikprojekt hat DarWin sich erneut mit dem legendären Schlagzeuger Simon Phillips zusammengetan, der bereits mit Größen wie Jeff Beck, Toto und Protocol zusammengearbeitet hat. Unter Phillips' Führung hat das Team DarWin´s unverkennbaren Sound weiterentwickelt und ihm neue Ebenen der Tiefe und Dringlichkeit hinzugefügt.

An den Keyboards hat DarWin niemand Geringeren als Derek Sherinian gewinnen können, der durch seine frühere Mitgliedschaft bei Dream Theater und Sons of Apollo bekannt ist. An der Gitarre unterstützt Greg Howe, dessen virtuose Fähigkeiten nicht nur bei Zusammenarbeiten mit Musikikonen wie Michael Jackson, sondern auch bei Protocol zu hören waren. Am Bass glänzt die indische Sensation Mohini Dey, die bereits mit musikalischen Schwergewichten wie Steve Vai und Zakir Hussain zusammengearbeitet hat.


Das Album beginnt mit "Soul Police", einem Song, der sofort mit seinem charismatischen Swing und einer kräftigen Portion Attitüde Aufmerksamkeit erregt. Er zeichnet sich durch nostalgisch anmutende Old-School-Keyboards und fein abgestimmten harmonischen Gesang aus, der ein spürbar klassisches Blues-Flair verströmt. Dieser Track dient als perfekte Bühne für die Band, um ihr musikalisches Können zu demonstrieren, indem er die Essenz des traditionellen Blues mit einem modernen Twist einfängt.



Der zweite Song, "Be That Man", fällt durch intensivere musikalische Strukturen auf, insbesondere durch den prägnanten Riff, der eine dringliche und leicht düstere Stimmung erzeugt. Obwohl der Gesang harmonisch und ästhetisch in die Musik eingebettet ist, könnte dem Lied die komplexe Emotionalität und Tiefe fehlen, die Progressive-Rock-Fans erwarten.



"One Step on the Sun“ dient als kurze, von Klavierklängen begleitete Einleitung zum Titelstück und schafft eine schöne Atmosphäre.



Diese melodische Stimmung setzt sich im folgenden Titeltrack "Five Steps On The Sun" unmittelbar fort.



The Sun“ setzt das Album mit einer faszinierenden Melodie fort, die von leisem Donnergrollen im Hintergrund begleitet wird. Besonders hervorzuheben sind die Leadgitarrenparts, die nicht nur technisch beeindruckend sind, sondern auch die emotionale Stimmung des Stückes perfekt einfangen. Diese Gitarrenmelodien verleihen dem Lied eine zusätzliche Tiefe und Komplexität, die es zu einem herausragenden Teil des Albums macht.



"Imitation Suede" überzeugt mit groovigem Swing und kraftvollem Harmoniegesang, einer einfachen, aber wirkungsvollen Melodie und einem beeindruckenden Gitarrensolo als Höhepunkt. Die Mitwirkung von Musikern wie Greg Howe oder Andy Timmons garantiert, dass jedes Stück durch ihre außergewöhnliche Virtuosität bereichert wird. Ihre technische Brillanz und ihr tiefes musikalisches Ausdrucksvermögen sorgen dafür, dass ihre Beiträge nicht nur technisch herausragend, sondern auch emotional beeindruckend sind.


"Hulks & Heroes" zeichnet sich durch einen härteren Sound aus, wobei die Melodien dominieren und eine beeindruckende Klanglandschaft schaffen. Diese harmonischen Gesangslinien fügen eine Schicht der Sanftheit und Emotionalität hinzu, die den ansonsten harten Sound des Tracks auflockert und ihm eine fesselnde Tiefe verleiht.



"What Do We Know" rundet das Album perfekt ab und bietet einen weiteren wunderbaren Track mit einem ruhigen, sanften Sound, der eine entspannte und friedliche Atmosphäre schafft. Die Melodie ist einfühlsam und trägt dazu bei, dass man sich in die richtige Stimmung versetzt fühlt, um das Album mit einem Gefühl der Zufriedenheit und Ruhe zu beenden.


Fazit:

Das Album „Five Steps on the Sun“ von DarWin stellt die subtile Kunstfertigkeit seiner Musiker dar, die eher die Gesamtstimmung als ihre individuelle Virtuosität betonen. Es bietet angenehme, zugängliche Melodien, die ein progressives Rock-Meisterwerk formen, welches auf den musikalischen und thematischen Grundlagen von DarWins früheren Projekten aufbaut. Das Album überzeugt durch musikalische Präzision und innovatives Songwriting, das die Grenzen des Genres sprengt und ein tiefes musikalisches Erlebnis schafft.


(Mit freundlicher Unterstützung und Bereitstellung des Pressematerials von GerMusica)




46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page