top of page

ISSA - Another World

Die AOR-Sensation Issa alias Isabell Øversveen hat am 7. Juni ihr neues Album „Another World“ veröffentlicht.


Album Cover Another World

Tracklist:

1. Armed & Dangerous

2. All These Wild Nights

3. Only In The Dark

4. Never Sleep Alone

5. The Road To Victory

6. Another World

7. Kick Of Fire

8. Got A Hold On Me

9. A Second Life

10. The Hardest Fight

11. Lost & Lonely



Produced By: Martin Bros Productions

Studio: Revival Studios York

Recorded By: Martin Bros Productions

Mixed By: Martin Bros Productions

Mastered By: Alessandro Del Vecchio At Ivory Tears Music Studios


Band Members:

Issa: Vocals

James Martin: Synths and BVs

Tom Martin: Guitars and Bass and BVs

Leon Robert Winteringham: Guitars and BVs


Additional Musicians:

Melvin Brannon Jr.

Steve Grocott

Dennis Butabi Borg

Josh Tabbie Williams

Robert Sall

Phil O Dea

Colin Parkinson

Pete Newdeck


Erscheinungsdatum: 07.06.2024

Label: Frontiers Music s.r.l.


Bestellt jetzt euer Exemplar in allen gut sortierten Plattenläden oder beim


Der Opener des Albums, „Armed And Dangerous“, setzt stark auf ISSA´s eindrucksvolle Stimme, die sanft einsetzt und sich langsam in den Vordergrund schiebt. Kurz darauf folgen die Riffs, die dem epischen Midtempo-Rocker seine Dynamik verleihen. Die Keyboardklänge sind zwar ätherisch, bleiben aber im Hintergrund, was ISSA´s Stimme umso mehr Raum gibt, den Song zu dominieren.



Das folgende Stück „All These Wild Nights“ beginnt mit einem klassischen Keyboard-Intro. Doch sobald Schlagzeug und Gitarren einsetzen, nimmt der Song eine Wendung in Richtung des klassischen Richard Marx-Stils. Der Refrain gibt dem Stück, das ansonsten stark an den Pop-Rock der späten 80er und frühen 90er Jahre erinnert, einen kräftigen Schub und zusätzliche Energie. Dieses Element hebt den Song besonders hervor und macht ihn zu einem Highlight - auch dank eines herausragenden Gitarrensolos, das dem Ganzen einen zusätzlichen Kick verleiht.



Der Song „Only In The Dark“ beginnt mit charakteristischen Pop-Keyboards der 80er-Jahre, untermalt von einer sanften Saxophon-Melodie, die sofort eine atmosphärische Stimmung setzt. ISSA´s Stimme klingt in diesem Lied einfach betörend, während die Melodien eine zarte Zartheit ausstrahlen, die direkt ins Herz trifft. Nach dem ersten Refrain nimmt das Tempo zu, angereichert durch zusätzliche Gitarren und eine noch präsentere Keyboard-Begleitung. Ein Akustikgitarren-Solo fügt sich nahtlos in die Mischung aus Keyboardklängen und subtilen E-Gitarren-Rhythmen ein. Jeder Ton ist perfekt platziert und das Lied strahlt pure Emotion aus – es ist ohne Zweifel ein Meisterwerk.


Nach der gefühlvollen Ballade „Only In The Dark“ kommt „Never Sleep Alone“ wie ein energischer Weckruf. Der Track präsentiert die bisher härtesten Riffs des Albums, Gitarre und Schlagzeug treiben kraftvoll durch das Arrangement. ISSA´s Stimme durchdringt die schwere Instrumentierung mit beeindruckender Klarheit und Intensität und macht den Song zu einem echten Classic-Rock-Song.


The Road to Victory“ entfaltet sich zunächst mit lebendigen Keyboardklängen, die an klassische Journey-Songs erinnern, entwickelt jedoch schnell eine unverwechselbare eigene Dynamik. Der Song zeigt ein effektives Zusammenspiel von Keyboard, Bass und Schlagzeug, das den Versen Schwung verleiht und im kraftvollen Refrain gipfelt. ISSA’s Gesang variiert dabei geschickt zwischen zurückhaltender Stimmführung in den Strophen und intensiverer Darbietung im Refrain. Ein markantes Gitarrensolo und ein gelungener Fade-Out, bei dem die Keyboards besonders hervorstechen, runden den Track ab. Dieser Song überzeugt durch seine eingängige Melodie und sein angenehmes Tempo.


Der Song „Kick Of Fire“ besticht durch seine musikalische Vielschichtigkeit: Die brillanten Keyboardmelodien, die druckvolle Basslinie, die scharfen Gitarrenriffs und das kraftvolle Schlagzeug bilden ein beeindruckendes Gesamtensemble, das durch ISSA´s ausdrucksstarke Stimme abgerundet wird. Nach einem intensiven zweiten Refrain wird das Tempo gedrosselt, um in ein atemberaubendes Gitarrensolo zu münden.


Got A Hold On Me“ beginnt mit einem reduzierten Tempo, das der Rhythmusgruppe die Möglichkeit gibt, das Stück maßgeblich zu bestimmen, wobei feine Keyboardverzierungen die musikalische Landschaft bereichern. Allmählich gewinnt der Refrain an Dynamik. In der zweiten Strophe wird das Tempo gegenüber dem ersten Teil angezogen und durch gedämpfte Gitarrenklänge unterstützt. Besonders auffällig ist in diesem Lied die Basslinie, die unbedingt gehört werden will. Wenn Issa mit ihrem kraftvollen Gesang einsetzt und das Gitarrensolo beginnt, erreicht das Lied eine intensive Ausdruckskraft.


Der Song „A Second Life“ zeichnet sich durch seine dominanten Melodien aus, die ISSA eine großartige Bühne bietet, um ihre stimmlichen Talente voll zur Entfaltung zu bringen. Sie nutzt diese Gelegenheit optimal und transportiert die Emotionen mit jeder Note. Der Track ist kraftvoll und wird maßgeblich von den Keyboards geleitet, deren Arrangements die emotionale Tiefe und die Intensität des Songs weiter verstärken. ISSA´s Gesang verleiht dem Stück eine besondere Dringlichkeit und macht „A Second Life“ zu einem herausragenden und bewegenden Erlebnis.


The Hardest Fight“ eröffnet mit einem lebhaften Einstieg aus hell klingenden Keyboard-Akkorden und scharfen, härteren Gitarrenriffs, die sofort eine packende Atmosphäre schaffen. Während der Strophen nimmt das Tempo zunächst etwas ab, die Musik bleibt jedoch intensiv, wobei die Instrumentierung geschickt die steigende Spannung unterstreicht. Langsam aber sicher gewinnt das Lied an Geschwindigkeit und erreicht schließlich im Refrain seinen Höhepunkt. Dieser Part entfesselt die volle Energie des Tracks und präsentiert „The Hardest Fight“ als einen ausgezeichneten Mid-Tempo-Rocker, der durch seine dynamische Struktur und die kraftvollen Wechsel zwischen den ruhigeren und energiegeladenen Passagen besticht.


Lost And Lonely“ rundet das Album mit einem weiteren herausragenden Midtempo-Rocker ab. In diesem Stück nimmt die Rhythmusgruppe die führende Rolle ein, treibt den Song energisch voran und schafft ein solides Fundament. Die Gitarrenarbeit sticht besonders hervor mit ihren beeindruckenden Riffs und Soli, die sowohl Kraft als auch technische Finesse zeigen. Die Keyboards ergänzen die Gitarren perfekt, indem sie mit aufsteigenden Melodien die Atmosphäre bereichern und dem Song eine zusätzliche dynamische Ebene verleihen.

Besonders bemerkenswert sind die klaren Gitarrenparts, die eine angenehme Klangfarbe und einen Hauch von Sanftheit in das sonst so kraftvolle Arrangement bringen. Diese Passagen bereiten den Weg für den abschließenden Teil des Liedes, der mit einer gesteigerten Intensität und emotionalem Tiefgang das Album effektvoll abschließt.


Fazit:

Diese Performance ist eine wahre Meisterklasse in musikalischem Talent und vokaler Präzision. Jeder Ton in diesen Liedern ist akribisch platziert, wobei kein einziger Ton als überflüssig empfunden wird. Die Melodien sind eingängig und prägen sich nachhaltig ins Gedächtnis ein. Auch nach vierzehn Jahren in der Musikbranche zeigt Issa eine beeindruckende Form, die von kraftvoller Stimmbeherrschung und emotionalem Ausdruck geprägt ist. Diese Elemente zusammen machen das Album zu einem herausragenden Werk in ihrer Karriere und bestätigen einmal mehr, warum Issa als eine der talentiertesten und innovativsten Sängerinnen im Melodic Rock gilt.


(Mit freundlicher Unterstützung und Bereitstellung des Pressematerials von Frontiers Music s.r.l. / CMM Online)

48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários

Avaliado com 0 de 5 estrelas.
Ainda sem avaliações

Adicione uma avaliação
bottom of page