top of page

D´Artagnan (Special Guest:Rauhbein)

Aktualisiert: vor 2 Tagen


Tourplakat D´Artagnan Felsenfest Tour 2023














Für dArtagnan und die Supportband Rauhbein war es das zweite Tour-Wochenende innerhalb der "Felsenfest-Tour 2023". Auch bei diesem ausverkauften Konzert hatte man die Möglichkeit, für einen Ticketaufpreis ein Meet & Greet mit zu kaufen. Damit hatte man als interessierter Fan die Gelegenheit, mit den Bandmitgliedern zu sprechen, Merchandise Artikel signieren zu lassen und Fotos zu machen. Als besonderes Andenken erhielten die VIP-Ticketinhaber außerdem ein Schlüsselband, das sie stolz tragen konnten. Aber das war noch nicht alles. Dank des zeitigen Einlasses hatten die VIP-Ticketinhaber ebenso die Möglichkeit, einen Teil des Soundchecks mitzuerleben. Dies gewährte ihnen einen exklusiven Einblick in die Vorbereitungen der Band vor dem eigentlichen Konzert. Es ist sicherlich ein einzigartiges Erlebnis, die Klänge und die Energie der Band aus nächster Nähe zu spüren.

Für alle anderen Ticketinhaber galt, wie gewohnt, warten vor der Halle bis zum Einlass. Eigentlich sollte dieser um 19:00 Uhr sein. Als es aber gegen 18:00 Uhr anfing zu regnen (Nieselregen ;-) ), wurde das Tor bereits schon früher geöffnet, so dass einige Konzertbesucher im Vorraum auf der Treppe, im Trocknen, weiter warten durften. Die Markthalle ist eine Location mit maximal 1.600 Plätzen. Die Anordnung vor der Rundbogenbühne und die stufenförmigen Aufbauten rechts, links und nach hinten deuten darauf hin, dass die Sicht für die Konzertbesucher unabhängig von ihrem Standort im Raum gut sein sollte. Dies ist definitiv ein Pluspunkt, da es den Zuschauern ermöglicht, das Konzert aus verschiedenen Perspektiven zu genießen.

 
Rauhbein

Rauhbein Band

Von anderen Konzerten mit anderen Bands kennt man es ja, dass sich erst nach der Supportband die Halle komplett füllt. Das war hier an diesem Abend aber nicht der Fall. Der Grund war die Newcomer Band RAUHBEIN, die bereits schon als Support für IN EXTREMO auf der Carpe Noctem Burgentour 2022/2023 spielen durften. Um 19:50 Uhr begann RAUHBEIN ihr Set. Sie eröffneten mit ihrer Erfolgssingle "Herz eines Kriegers" aus dem gleichnamigen Album (Chartentry am 14.07.2023 auf Platz 20). Wer jetzt noch hinten an der Bar stand und die markante rauchige Stimme von Henry hörte, versuchte noch ein guten Platz in der Halle zu bekommen. RAUHBEIN rockten die Bühne und spielten insgesamt 10 Songs mit einer Spielzeit von 45 Minuten (Anm. d. Red.: Setlist unten). Bereits nach den ersten drei Songs kochte die Stimmung im Saal förmlich und die Supportband trug weiter dazu bei, die Energie und Begeisterung des Publikums weiter anzufachen. Es war offensichtlich, dass RAUHBEIN einen hervorragenden Job darin gemacht hat, die Konzertatmosphäre aufzuheizen.


Hier steht eine Band auf der Bühne, die bereit ist für mehr. Und so ist es also die logische Folge, dass sie im Frühjahr 2024 ihre eigene Tour starten wird. Im Aftershow-Gespräch mit der Mediabeauftragten der Band RAUHBEIN, Katrin, wurde nochmals betont, wie überrascht und gleichzeitig dankbar die Band für die Chancen war, die sich in den letzten anderthalb Jahren eröffneten. Dies unterstreicht die Bedeutung und das Wachstum der Band in dieser Zeit. Die Bandmitglieder scheinen die Möglichkeiten und Unterstützung, die sie erhalten haben, sehr zu schätzen. Die Aussage lässt Raum für Spekulationen über die Zukunft von RAUHBEIN. Die Tatsache, dass die Band weiterhin positiv in die Zukunft blickt, könnte darauf hindeuten, dass noch aufregende Entwicklungen und Projekte bevor stehen. Es wird sicherlich spannend sein zu beobachten, wie sich die Band weiterentwickelt und welche neuen Wege sie in ihrer musikalischen Reise einschlägt. Fans können sich auf weitere aufregende Musik und Auftritte freuen.

Fakt ist: RAUHBEIN ist keine Supportband und schon gar kein Newcomer mehr, sondern wird in Zukunft als Headliner auf Konzerten zu sehen sein.


Henry M. Rauhbein streckt die Zunge raus

 
d´Artagnan



Ben im Qualm

Nach einer 30-minütigen Umbaupause betrat dArtagnan gegen 21:00 Uhr die Bühne. Ihr Programm begann mit dem Song "Freiheit oder Tod". Schon vom ersten Moment an war das Publikum voll dabei. Es gab keine Aufwärmphase - von den ersten bis zur hintersten Reihe wurde getanzt, gesprungen und gesungen. Dann folgten die Songs "Tanz in den Mai" und "Feste feiern". Dies verdeutlichte, worum es bei der Musik von dArtagnan geht: Es geht darum, einfach alles zu vergessen, die Musik auf sich wirken zu lassen und zu feiern. Die Band schaffte es, das Publikum mitzureißen und in eine ausgelassene Stimmung zu versetzen. Ein besonderer Höhepunkt des Auftritts war die Hebefigur, bei der Ben Metzner, Tim Bernard und "Gustl" Strauss offensichtlich versuchten, das Publikum noch weiter zum Ausrasten zu bringen. Dies zeigt die Energie und das Engagement der Band, das Publikum in ihre Performance einzubeziehen und für ein unvergessliches Konzerterlebnis zu sorgen Anm. d. Fotografen: Leider existiert von der Hebefigur kein Foto, da ich nach dem dritten Song den Fotograben verlassen musste und mich erstmal durch die Menschenmassen nach hinten durcharbeiten musste, sorry... Ich hatte erst wieder den richtigen Platz zum Fotografieren gefunden, als Tim Bernard den Song "Mein Leben lang", welcher er seiner Tochter gewidmet hat, anfing zu singen.


Beim nächsten Song "Dreht sich der Wind" sollten eigentlich die "holden Maiden" auf die Schultern genommen werden. Dies war die einzige Aufforderung des Abends, die nur sehr verhalten angenommen wurde. Es folgte dann gleich "My Love´s in Germany" - dazu eine Erklärung von Ben, welchen Stellenwert Liebe und Romantik haben sollte. Für den folgenden Song "3 schwarze Reiter" wurde die Bühne erst schwarz, dann dunkelgrün und man konnte die Band mit dunklen Mäntel und "Dreieck"-Hüten in den Profilen erkennen. Anschließend begann Gustl sein Geigensolo. Er nutzte dafür die Looper-Technik. Wer diese Technik kennt, weiß wie schwer es ist, die einzelnen Loops live einzuspielen. Gustl meisterte diese Aufgabe makellos, ein "Teufelsgeiger" eben. Die neue Single "Hey Brother" fehlte natürlich auch nicht im Programm. Der bekannte Avicii- Song wurde neu interpretiert. Und durch den Einsatz des Dudelsacks bekommt der bekannte Klassiker eine ganz neue Richtung. Beim Publikum kam das anscheinend gut an.


Ben spielt Dudelsack

Vor dem nächsten Song "Westwind" versuchte Ben das gesamte Publikum dazu zu bewegen, sich auf den Boden zu setzen und Ruderbewegungen zu imitieren. Dieser Versuch war jedoch aufgrund des begrenzten Platzes nur teilweise erfolgreich ... Diejenigen die es dennoch schafften, meist im Mittelteil der Halle, machte es sicherlich Spaß, da sie den ganzen Song lang durchhielten. Die Bemerkung von Frontmann Ben, "da wollen wir Bayern (eigentlich Franken) euch Norddeutschen das Rudern beibringen", sorgte sicherlich für einige Schmunzler im Publikum und trug zur lockeren und humorvollen Atmosphäre des Konzerts bei. Bei "Seit an Seit" wurde die große Bandflagge geschwungen und mit Musketen goldene Papierschlangen in Richtung Publikum geschossen. Es folgte dann noch "Was wollen wir trinken", und dabei flogen bunte Luftballons in Bierglasform durch die Luft.


gekreuzte Degen von d´Artagnan

Damit wars dann auch eigentlich vorbei mit dem Konzert. Eigentlich. Es folgten noch drei Zugaben: "C´est la vie", "Sing mir ein Lied" und " Ja, ich will". Und mit der Verabschiedung jedes einzelnen Bandmitglieds war dann nun tatsächlich Schluss. Es folgte dann noch das klassische Bandfoto, aber nach zwei schweißtreibenden Stunden hatte das Publikum Zeit sich auf diese Art Musik (Folk-Rock) einzulassen.


Fazit:

dArtagnan macht Musik zum Abfeiern. Wer das möchte, kann Abtauchen in die Welt aus Romantik, Liebe, Ehre, Treue und Freiheit.


(Ein Bericht von Saskia Giedow-Luboch und Stephan Sieger)


Setlist "Rauhbein":

Intro Herz eines Kriegers

Herz eines Kriegers

Rauhbein

Komm mit uns

Wir sind eins

Auf die Freundschaft

Halt durch

Feier Frei

Zieh mit den Wolken

Typen wie wir

Steh wieder auf


Setlist "d´Artagnan"

Setlist d´Artagnan


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page