top of page

Feuerengel - A Tribute to Rammstein (Special Guest: Battle Scream)

Aktualisiert: 5. Apr.



Werbeplakat Feuerengel







Das Konzert von FEUERENGEL in Bautzen war ein Ereignis, das die Fähigkeiten der Band, das außergewöhnliche Live-Erlebnis von Rammstein zu reproduzieren, unter Beweis stellte. Nach 27 Jahren Bandgeschichte in der Stadthalle Krone aufzutreten, unterstrich die besondere Beziehung zwischen der Band und ihren Fans, indem es eine lang erwartete Gelegenheit bot, die Dynamik und die visuelle Pracht ihrer Performance hautnah zu erleben. Die Lage der Stadthalle Krone im Herzen der Innenstadt von Bautzen und die hervorragende Zugänglichkeit machten es Fans leicht, an diesem besonderen Abend teilzunehmen. Die Kombination aus einer ausgezeichneten Infrastruktur und der historischen Schönheit Bautzens schuf eine perfekte Kulisse für das Konzert, welches die energiegeladene Musik von FEUERENGEL und ihre beeindruckenden Pyrotechniken in den Vordergrund stellte.


Dieses Ereignis war nicht nur ein Beweis für die anhaltende Popularität von FEUERENGEL, sondern auch für die lebendige Kulturszene in Bautzen, die solche außergewöhnlichen Events ermöglicht und fördert. Es verdeutlicht, wie Live-Musik und Performance-Kunst Menschen zusammenbringen und unvergessliche Erlebnisse schaffen können, die über die Grenzen von Zeit und Raum hinausgehen.


Krone Stadthalle Bautzen
Pressefoto: Krone Stadthalle Bautzen

Wir hatten die Gelegenheit, vor dem offiziellen Einlass die Location zu besichtigen und uns kurz mit den Verantwortlichen zu besprechen. Aufgrund der geplanten Pyrotechnik wurde zwar ein "Graben" vor der Bühne eingerichtet, aber dieser sollte eher aus sicherheitstechnischen Gründen zum Abstand zur Bühne dienen, anstatt eines Fotograbens. Also bekamen wir die Sondergenehmigung, dass wir uns auch mit allen anderen Fotografen und Pressevertretern im ersten Stock, der normal abgesperrt ist, aufstellen und von dort aus die spektakuläre Show mit direktem Bühnenblick anzuschauen bzw. fotografieren durften. Dieser vorteilhafte Blickwinkel ermöglichte es, die Intensität und die Dynamik der Show in Bildern festzuhalten, ohne die Sicherheitsrisiken, die mit einer Nähe zur Bühne und den Pyrotechnikeffekten einhergehen könnten. Solche Momente aus einer solchen Perspektive festzuhalten, trägt nicht nur zur Qualität der fotografischen Dokumentation bei, sondern ermöglicht es auch, die Atmosphäre und Energie des Konzerts auf eine Weise zu erfassen, die dem Publikum später einen Eindruck von der spektakulären Natur des Events vermittelt. Es wurde dadurch gewährleistet, dass jeder das Konzert in vollen Zügen genießen konnte, während gleichzeitig ein sicheres Umfeld für Performer, Crew und Publikum aufrechterhalten wird.


Als um 19:00 Uhr die Türen geöffnet wurden, begann der Saal sich allmählich zu füllen, ein Zeichen für die Vorfreude und Erwartung, die das bevorstehende Konzert bei den Besuchern ausgelöst hatte. Die Bereitstellung eines Getränkestands direkt im Saal war eine durchdachte Maßnahme, um für das leibliche Wohl der Gäste zu sorgen. Dies ermöglichte es den Besuchern, sich mit Erfrischungen zu versorgen, ohne den Saal verlassen zu müssen, und trug so zu einer entspannten und genussvollen Konzertatmosphäre bei. Solche Vorkehrungen verbessern das Gesamterlebnis erheblich, da sie den Komfort erhöhen und es den Gästen ermöglichen, sich voll und ganz auf die Musik und die Performance zu konzentrieren.


Battle Scream:

Das Auftreten von Battle Scream als Supportband um 20:00 Uhr markierte den Beginn eines beeindruckenden musikalischen Erlebnisses. Ihre einzigartige Kombination aus hartem Gitarrensound und Elektroklängen, gepaart mit dem kraftvollen Gesang von Frontmann Alex, zeugt von einer Band, die es versteht, musikalische Grenzen zu überschreiten und Genres miteinander zu verschmelzen. Der Mut, mit dem Battle Scream seit ihrer Gründung im Jahr 2001 genreübergreifende Elemente nicht nur einsetzt, sondern sie als wesentlichen Bestandteil ihrer Identität begreift, hat zu einem reichen musikalischen Ausdruck geführt, der sich deutlich in ihrer Diskografie und ihrem künstlerischen Werdegang widerspiegelt. Ihre musikalische Evolution, angereichert durch den verstärkten Einsatz elektronischer Elemente, ermöglicht es Battle Scream, ihre Kreativität voll auszuschöpfen und ein breites Spektrum an Emotionen und Themen in ihren Songs zu verarbeiten. Die tiefgründigen und ausdrucksstarken Texte, sowohl in Englisch als auch in Deutsch, verleihen ihrer Musik eine zusätzliche Dimension und Tiefe, die das Publikum auf eine ganz persönliche Weise anspricht.


Battle Scream Bandfoto
Battle Scream

Die Diversität ihrer musikalischen Vorlieben, die von Elektro über Metal bis zu Gothic reicht, verhindert eine einfache Kategorisierung der Band und trägt zu ihrem markanten Wiedererkennungswert bei. Diese Vielseitigkeit macht Battle Scream zu einem einzigartigen musikalischen Erlebnis, das Fans unterschiedlichster Genres anspricht und begeistert. Die Band demonstriert eindrucksvoll, wie die Verschmelzung verschiedener Stile und Einflüsse zu einem spannenden und dynamischen Klangbild führen kann, das das Publikum von der ersten bis zur letzten Minute fesselt.


Fazit "Battle Scream"

Live beweisen Battle Scream, dass sie eine außergewöhnliche Präsenz auf der Bühne haben. Mit den Erfahrungen zahlreicher Konzerte im Rücken gelingt es den vier Musikern um den charismatischen Frontmann Alex, nicht nur die Bühne selbst, sondern vor allem das Publikum mit ihrer dynamischen Performance und ihrer mitreißenden Musik zu begeistern.


Feuerengel:

Die halbstündige Pause, in der die Bühne mit einem schwarzen Vorhang verhüllt war, steigerte die Spannung und die Vorfreude des Publikums merklich. Diese Momente der Ungeduld werden zu einem Spiel aus Erwartung und Vorfreude, die sich in der Luft verdichtet. Die sichtbare Bewegung einer Taschenlampe hinter dem Vorhang, ein einfaches, aber wirkungsvolles Signal, entfacht sofort eine Reaktion im Publikum: Klatschen und Kreischen durchbrechen die Stille, ein deutliches Zeichen der Begeisterung und der hohen Erwartungshaltung.

Als um 21:30 Uhr der schwarze Vorhang fällt und die Band nach und nach die Bühne betritt, erreicht die Vorfreude des Publikums ihren Höhepunkt. Der kreative Bühnenaufbau, der einer Fabrikhalle mit angedeuteten Turbinen und Ventilatoren ähnelt, fügt der Show eine beeindruckende visuelle Dimension hinzu. Dieses industrielle Ambiente verstärkt die Atmosphäre und setzt die musikalische Darbietung in einen einzigartigen Kontext, der das Erlebnis für das Publikum noch intensiver macht. Die stufige Anordnung der Bühne ermöglicht nicht nur eine bessere Sichtbarkeit der Musiker für das Publikum, sondern schafft auch verschiedene Ebenen der Performance, wodurch die Dynamik und die theatralische Wirkung der Show verstärkt werden. Die Wahl, Elemente wie Turbinen und Ventilatoren zu integrieren, trägt zu einer starken visuellen Identität bei, die die musikalischen Themen unterstützt und die Zuschauer noch tiefer in die Welt der Band eintauchen lässt. Dieser Moment, in dem die Band die Bühne betritt und die Show beginnt, ist der Kulminationspunkt der gesamten vorangegangenen Spannung und Vorfreude. Die visuelle Gestaltung der Bühne in Kombination mit der Musik schafft eine unvergessliche Atmosphäre, die das Konzert zu einem einzigartigen Erlebnis macht und zeigt, wie wichtig das Zusammenspiel von Musik, Performance und Bühnendesign für ein gelungenes Live-Event ist.


Feuerengel Bandfoto
Feuerengel

Die "Feuerengel" eröffnen ihr Konzert mit "Armee der Tristen", einem Song, der sich zunächst auf Lichteffekte konzentriert und damit einen eher zurückhaltenden Beginn wählt. Dieser vorsichtige Einstieg lässt das Publikum gespannt auf mehr warten und steigert die Vorfreude auf die folgenden Darbietungen. Mit dem zweiten Song "Feuer frei" kommen dann die erwarteten Feuerfontänen zum Einsatz, die einen starken Kontrast zum ersten Song bilden und die Energie im Raum spürbar erhöhen. Diese Steigerung der Showeffekte führt zu einem intensiveren Erlebnis für das Publikum und zeigt die Vielseitigkeit der Band, sowohl musikalisch als auch in der visuellen Präsentation. Bei "Du riechst so gut" erreichen die pyrotechnischen Effekte einen weiteren Höhepunkt. Zu Beginn hält Boris einen brennenden Halbkreis in den Händen, dessen kreisende Bewegungen Funken sprühen lassen. Diese Szene, gepaart mit den beeindruckenden Lichteffekten, schafft ein visuell fesselndes Bild, das die Stimmung des Liedes perfekt unterstreicht und das Publikum noch tiefer in die Performance hineinzieht. Die Abfolge der Songs und die Steigerung der Showeffekte von Licht zu Feuer und Funken zeigt, wie die Feuerengel es verstehen, eine dynamische und spannende Show zu inszenieren, die das Publikum von Anfang an in ihren Bann zieht. Die gekonnte Kombination von Musik, Licht- und Pyroeffekten macht das Konzert zu einem beeindruckenden Erlebnis, das die Energie und die theatralische Qualität der Rammstein-Auftritte sehr gut widerspiegelt.


Mit "Bückstabü" und "Deutschland" setzen die Feuerengel vor allem auf Lichteffekte, die in Kombination mit dem ausgeklügelten Bühnenaufbau für eine ebenso beeindruckende Show sorgen. Die Bühne, mal in mystisches blau-rotes Licht getaucht, schafft eine Atmosphäre, die das Publikum in ihren Bann zieht. Bei "Deutschland" wird der dramatische Knall zu Beginn von einer komplett in Rot getauchten Bühne begleitet, was die Intensität und emotionale Tiefe des Songs visuell unterstreicht. Freunde der Pyrotechnik kommen bei "Zeig dich" voll auf ihre Kosten. Die aufsteigenden Feuerfontänen sind nicht nur ein optisches Highlight, sondern intensivieren auch das musikalische Erlebnis, indem sie die kraftvolle Dynamik des Songs visuell unterstreichen.


Eine andere Art spektakulärer Effekte bietet "Keine Lust": Rauchfontänen, die meterhoch aus dem Bühnenrand aufsteigen, bieten ein beeindruckendes Schauspiel. Diese visuellen Elemente tragen zur atmosphärischen Dichte des Konzerts bei und demonstrieren die Fähigkeit der Feuerengel, unterschiedliche Effekte wirkungsvoll einzusetzen, um die musikalische Darbietung zu ergänzen und zu verstärken. Insgesamt zeigt die Abfolge der Stücke und die Vielfalt der eingesetzten Effekte, wie gekonnt die Feuerengel die Spannung während des Konzertes aufbauen und halten. Durch die geschickte Kombination von Licht, Feuer und Rauch entsteht ein ganzheitliches Konzerterlebnis, das die Zuschauer sowohl visuell als auch musikalisch fesselt und begeistert. Bei "Ich tu Dir weh" erlebten die Zuschauer ein weiteres spektakuläres Highlight des Abends. Der Beginn des Songs wurde durch Feuerfontänen eingeleitet, die kreuz und quer über die Bühne schossen, und setzte sofort eine beeindruckende visuelle Dynamik. Die Inszenierung erreichte einen neuen Höhepunkt mit der Einbringung einer Wanne auf die Bühne, eine Szene, die die theatralische Komponente der Show unterstrich. Die Darstellung von Chris, gekleidet in einem orangefarbenen Overall, der wie ein Hund mit einer Leine um den Hals von Boris zur Lore geführt und dort hineingelegt wird, spielte geschickt mit dramatischen und narrativen Elementen. Boris' Aktion, einen Funkenregen aus einer Milchkanne in die Lore rieseln zu lassen, fügte der Performance ein weiteres visuelles Spektakel hinzu. Der abschließende Effekt, bei dem Chris unerwartet in einem goldfarbenen Glitzeranzug aus der Lore steigt, bildete den krönenden Abschluss dieser Inszenierung. Dieser Moment der Verwandlung, unterstützt durch die Pyrotechnik, überraschte und begeisterte das Publikum gleichermaßen. Die Kombination aus Feuereffekten, theatralischer Darstellung und der unerwarteten "Metamorphose" von Chris demonstrierte eindrucksvoll die Kreativität und das Engagement der Feuerengel, ein unvergessliches Show-Erlebnis zu schaffen. Diese sorgfältig choreographierte Szene verdeutlichte, wie die Band die Essenz der Rammstein-Performances einfängt und mit eigenen spektakulären Interpretationen bereichert.


feuerengel Bandfoto mit Flammen
Feuerengel

Bei "Angst" setzte die Band auf brennende Mantel- und Fontäneneffekte, die die dunkle und intensive Stimmung des Songs verstärkten. Für "Amerika" wählte die Band einen Flitterregen, der über den in Gold gekleideten Darsteller niederging, sowie Rauchfontänen am Ende des Songs, um die kritische Auseinandersetzung mit amerikanischen Werten visuell zu untermalen. "Diamant" präsentierte eine intimere Szene, bei der Bassist Holger und Keyboarder Chris auf der Treppe saßen, umgeben von sanften Lichteffekten, die die Zerbrechlichkeit und Schönheit des Songs hervorhoben. "Sehnsucht" wurde mit einem Knall und Funken eingeleitet, was die tiefe emotionale Sehnsucht, die im Text des Songs thematisiert wird, wirkungsvoll visualisierte. "Asche zu Asche" fokussierte die Gitarristen im Licht und endete mit einer brennenden Fackel in den Händen, was die Feuermotivik von Rammstein weiterführte.


Die Interaktion mit dem Publikum, die Frage "Bautzen, was möchtet ihr hören?" und der anschließende Song "Dicke Titten" sorgten für eine ausgelassene Stimmung unter den Konzertbesuchern. Feuerengel gelang es, durch ihre sorgfältig ausgearbeiteten Performances und die Einbindung des Publikums, das Erbe von Rammstein würdig zu präsentieren und gleichzeitig ein unvergessliches, eigenständiges Konzerterlebnis zu schaffen. Bei "Mein Herz brennt" zeigte sich erneut die Meisterschaft von Feuerengel in der Pyrotechnik. Die Feuerfontänen, die in der Mitte des Songs nach oben zur Hallendecke schossen, schufen eine beeindruckende visuelle Darstellung der brennenden Emotionen, die der Song vermittelt. Die theatralische Inszenierung erreichte ihren Höhepunkt am Ende des Songs, als scheinbar Flammen auf Höhe des Herzens aus der Weste des Frontmanns Boris Delic loderten, was die Textzeile "Mein Herz brennt" auf eindrückliche Weise visualisierte. "Radio" wurde von klatschendem Publikum begleitet, was die interaktive und mitreißende Atmosphäre des Konzerts verdeutlichte und die Verbindung zwischen Band und Publikum weiter festigte. Bei "Mein Teil" kam dann ein überdimensionaler Kessel als Requisit zum Einsatz, der das düstere Szenario des Songs lebendig werden ließ. Keyboarder Chris wurde in den Kessel gesteckt, was die düstere Thematik des Liedes aufgreift. Boris Delic, gekleidet als Schlächter mit einer blutverschmierten Schürze und einem Dolch in der Hand, richtete den Flammenwerfer auf den Kessel, wobei Chris sich im richtigen Moment wegducken konnte. Dieses Schauspiel bot eine spektakuläre und spannungsgeladene Darstellung, die die theatralischen Elemente von Rammstein perfekt einfing.


Die Abschlussklassiker "Du hast" und "Engel" bildeten den perfekten Abschluss eines unvergesslichen Abends. Diese Songs, die zu den bekanntesten Werken von Rammstein zählen, boten ein letztes Aufbäumen der Energie und Leidenschaft, sowohl auf der Bühne als auch im Publikum, und rundeten das Konzert in einer Weise ab, die die Fans sicherlich noch lange in Erinnerung behalten werden. Feuerengel gelang es, die Essenz von Rammsteins Musik und Bühnenshow zu transportieren und gleichzeitig ihre eigene beeindruckende Show zu präsentieren, die das Publikum von Anfang bis Ende fesselte. Das Mitsingen des Publikums bei den Abschlussklassikern "Du hast" und "Engel" zeugt von der starken Verbindung und der gemeinsamen Energie zwischen den Fans und der Band. Diese Momente des gemeinschaftlichen Erlebens verstärken die Atmosphäre des Konzerts und schaffen unvergessliche Erinnerungen.


Die speziell für diese Songs vorbereiteten Effekte trugen dazu bei, die Show zu einem spektakulären Erlebnis zu machen. Die Inszenierung, bei der es so aussah, als würde Frontmann Boris einen Feuerball über das Publikum hinwegschießen, der dann in der oberen Tribüne einschlägt, bot ein visuelles Spektakel, das die Zuschauer in Staunen versetzte. Der Abschluss von "Engel" wurde durch den Schlagzeuger mit Funken sprühenden Drumsticks perfektioniert, was nicht nur einen visuell beeindruckenden Effekt darstellte, sondern auch symbolisch für die Energie und das Feuer der gesamten Show stand. Diese kreativen und spektakulären Einsatz von Effekten demonstriert das hohe Maß an Kreativität und Engagement von Feuerengel, um ein Konzerterlebnis zu schaffen, das die Sinne anspricht und den Geist von Rammsteins Musik lebendig hält. Durch solche eindrucksvollen Darbietungen und die intensive Interaktion mit dem Publikum bewiesen Feuerengel einmal mehr, warum sie als eine der führenden Tribute-Bands gelten. Sie ermöglichten den Fans, die Magie von Rammsteins Musik in einer neuen, doch vertrauten Form zu erleben und einen Abend voller Leidenschaft und musikalischer Exzellenz zu genießen.


Feuerengel drehendes Feuerwerk
Feuerengel

Um 23:15 Uhr, als die Zugaben begannen, zeigte sich noch einmal die ganze Bandbreite der Feuerengel-Performance. Mit "Ausländer" startete die Zugabe, gefolgt von "Sonne", bei dem alle Bandmitglieder in einer eindrucksvollen Geste auf der Bühne knieten, was die dramatische und emotionale Tiefe des Songs verstärkte. "Ich will" brachte kurze Feuerstöße mit sich, die die energiegeladene Atmosphäre des Songs visuell untermalten und die Leidenschaft der Band für spektakuläre Bühneneffekte demonstrierten. Diese Songs, sorgfältig ausgewählt für die Zugabe, spiegelten die Vielfalt und Intensität der Rammstein-Musik wider, die Feuerengel so meisterhaft zu interpretieren wissen. Der unerwartete letzte Song des Abends, "Adieu", schien eine spontane Entscheidung zu sein, die das Konzert auf eine besondere und persönliche Weise abschloss. Der erschreckend laute Knall am Ende des Songs, gefolgt von einer tiefen Verbeugung vor dem Publikum, war ein kraftvoller Abschluss eines unvergesslichen Abends. Diese Geste der Anerkennung und des Respekts gegenüber den Fans verdeutlichte die tiefe Verbindung zwischen der Band und ihrem Publikum. Die Auswahl von "Adieu" als Abschlusssong, ob geplant oder spontan, verlieh dem Ende des Konzerts eine Note von Abschied und Dankbarkeit. Es war ein Moment, der die Zuschauer sowohl überraschte als auch tief berührte, und der die Vielseitigkeit und die emotionale Reichweite der Band Feuerengel hervorhob. Das Konzert endete damit nicht nur mit einem musikalischen Höhepunkt, sondern auch mit einem starken emotionalen Eindruck, der den Abend unvergesslich machte.


Fazit "Feuerengel"

Feuerengel boten mit ihrer Performance eine eindrucksvolle Kombination aus Musik und Show, die das Publikum von der ersten bis zur letzten Minute in ihren Bann zog. Das Zusammenspiel von Sound, Lichtshow, Bühnenbild und Pyroeffekten schuf ein ganzheitliches Erlebnis, das in jeder Hinsicht überzeugte. Die abwechslungsreiche Dynamik zwischen Feuer- und Lichteffekten sorgte dafür, dass die Zeit wie im Flug verging, ohne dass es jemals langweilig oder monoton wurde. Die geschickte Kombination aus Schauspiel, Feuer und Licht hielt die Spannung konstant auf hohem Niveau und machte das Konzert zu einem ununterbrochenen Höhepunkt. Dieser hohe Grad an Unterhaltung und künstlerischer Darbietung macht Feuerengel zu einem einzigartigen Erlebnis, das Fans von Rammstein und Live-Shows gleichermaßen begeistert.


Ein Bericht von Saskia Giedow-Luboch und Stephan Sieger


Setlist "Battle Scream":

Intro-Schwarz

Fesseln der Zeit

Atomic Workout

Paranoid

Sick!

Spiegelbild

Adrenalin

Virus Mensch

Time of Crises

Der letzte Vorhang fällt


Setlist "Feuerengel":

Armee der Tristen

Feuer Frei!

Du riechst so gut

Bückstabü

Deutschland

Zeig dich

Keine Lust

Ich tu dir weh

Angst

Rammstein

Amerika

Diamant

Sehnsucht

Asche zu Asche

Dicke Titten

Mein Herz brennt

Radio

Mein Teil

Du hast

Engel


Encore:

Ausländer

Sonne

Ich will


Encore 2:

Adieu


 Termine Feuerengel:


 • 11.05.2024 - Wittenberge - Herzinfarkt Hard Metal Fest (Alte Ölmühle)

 • 27.07.2024 - Kell am See - Highway To Kell Festival

 • 10.08.2024 - Görlitz - Landskron Kulturbrauerei Open Air

 • 17.08.2024 - Schwedt/Oder - Odertalbühne

 • 11.10.2024 - Falkensee - Stadthalle

 • 23.11.2024 - Lüdenscheid - Schützenhalle



 Alle Angaben ohne Gewähr. Nähere Infos auf der Homepage von Feuerengel.

56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page